Balance zwischen Technik und Design

Mit dem Chief Art Director von Audioprodukten bei Sony

Der Genuss von Musik kann durch eine erstklassige Soundqualität noch weiter verstärkt werden. Deshalb ist der Chief Art Director von Audioprodukten bei Sony Tomoaki Takuma der Meinung, dass High-Resolution Audio im Lifestyle eines jeden Musikliebhabers vertreten sein sollte. Als Chief Art Director ist es seine Aufgabe sicherzustellen, dass die Design- und Audioingenieurteams effizient zusammenarbeiten, um Produkte zu entwickeln, die eine Balance zwischen Technologie und Design schaffen, damit die Kunden das bestmögliche Musikvergnügen genießen können.

Sehen Sie sich genauer an, wie Takuma High-Resolution Audioprodukte entwickelt, die den Wünschen aller Musikliebhaber entsprechen.

Das große Ganze

Takuma wurde 2001 Mitglied des Sony Teams und trat 2010 der Audioabteilung bei. Als Chief Art Director der Audioabteilung überwacht er nun die gesamte Technikproduktion und das Design von Kopfhörern, Ohrhörern und anderen Audioprodukten von Sony.

Takuma ist dafür verantwortlich, die Inspiration hinter jedem Produkt von Sony auszumachen. Er macht sich mit der Zielgruppe eines jeden Produkts vertraut und versetzt sich in den Lifestyle der Zielgruppe hinein, um herauszufinden, welche Musikrichtung am meisten gehört wird.

„Die Produktmanager und Audioingenieure legen den Fokus auf das Produkt selbst“, so Takuma. „Die Designer müssen das Produkt jedoch als großes Ganzes sehen und beachten, wie Kunden die Audioprodukte von Sony in ihrem Alltag verwenden.“

Balance zwischen Technik und Design

Wenn der Fokus zu sehr auf der Technologie liegt, kann dies zu benutzerunfreundlichen Produkten führen. Deshalb entwickelt Takuma Produkte, die von jedem problemlos verwendet werden können.

Takumas Philosophie lautet: „High-Resolution Audio muss für ein gutes Feeling sorgen. Die Zuhörer sollen vollständig in ihre Lieblingssongs in hochwertiger Soundqualität eintauchen.“

In Sachen Design legt Takuma viel Wert auf Details, denn die kleinen Details machen den Unterschied. Sie werden vom Kunden vielleicht nicht immer bemerkt, verleihen der Musik jedoch Farbe und Textur.

Die Zukunft des Musikhörens

Oberste Priorität bei Sony ist es, eine Audiotechnologie und Produkte zu entwickeln, die sich nicht nur gut anhören, sondern auch gut aussehen. Als Takuma beispielsweise begann, die ersten h.ear on Kopfhörer von Sony zu entwickeln, recherchierte er ausreichend, um sicherzustellen, dass sie so stylisch und angesagt wie möglich aussehen. Er besuchte EDM-Konzerte und tauchte direkt in die Musikszene ein, um ein Gefühl für die Farben und Details zu erhalten, die er in sein Design aufnehmen wollte.

Dank Takuma ist aus technologischer Sicht jedes Audioprodukt von Sony benutzerfreundlich konzipiert, ohne dabei an Ästhetik einzubüßen.

Musik und Leben: Trends und Neuigkeiten für Musikliebhaber und Klangbegeisterte.