Geschichte der Kopfhörer

Die Evolution der Kopfhörertechnologie zeigt, wie weit sich die Audiobranche entwickelt hat.

1958 war das Jahr, das die Art und Weise des Musikhörens für immer veränderte. Es war nicht nur das Geburtsjahr der ersten Kopfhörer für den persönlichen Musikgenuss, sondern auch das der ersten Stereo-Langspielplatte der Radio Corporation of America. Wie wir alle wissen, haben Kopfhörer eine neue Möglichkeit des Musikhörens eröffnet, aber wie weit hat sich die Kopfhörertechnologie in den letzten 50 Jahren entwickelt?

Sony entstand aus einer Leidenschaft für Klangqualität und dem Willen, im Bereich Audiotechnologie neue Maßstäbe zu setzen, um Musikliebhabern und Klangbegeisterten einen optimalen Hörgenuss zu ermöglichen. Dieser Ansatz spiegelt sich auch in der Entwicklungsgeschichte der Sony Kopfhörer der letzten Jahrzehnte wider.

Von den MDR-3 WALKMAN® Kopfhörern bis zur neuesten High-Resolution Audio-Technologie finden Sie hier einige Highlights von Sony:

1979 – Die ersten WALKMAN® Kopfhörer

MDR-3 Kopfhörer: kompakt und leichtgewichtig

Diese Kopfhörer entstanden aus der Idee, dass Kopfhörer leicht und kompakt sein sollten, und waren als Zubehör für den allerersten „WALKMAN®“ (Modell TPS-L2) erhältlich. Die Designer verfolgten bei diesem ersten Modell der „H-AIR“ Serie den Ansatz, dass Musikgenuss überall und jederzeit möglich sein sollte und revolutionierten damit die Art des Musikhörens für unterwegs.

1995 – Die ersten Kopfhörer mit Geräuschminimierung

MDR-NC10: Musikgenuss für unterwegs

Als erste Sony Kopfhörer mit Geräuschminimierung reduzierten die MDR-NC10 Umgebungsgeräusche um 70 %. Die Geräuschminimierungstechnologie erkannte Umgebungsgeräusche mithilfe des integrierten Mikrofons und sendete ein gleichwertiges, aber entgegengesetztes Unterdrückungssignal an die Kopfhörer. Bei Bedarf ließen sich die Umgebungsgeräusche über einen Schalter wieder einblenden.

Diese Kopfhörer mit Geräuschminimierung blendeten nicht nur unerwünschte Hintergrundgeräusche aus, sondern boten dank des Fontopia® Designs auch eine bequeme Passform. Dadurch waren sie ideal für Reisen, das Büro oder Aktivitäten im Freien geeignet.

2011 – Die ersten 3D-Surround-Kopfhörer

MDR-DS7500: Kinosound für zuhause

Die MDR-DS7500 wurden entwickelt, um 3D-Filmen individualisierten, satten Klang zu verleihen und waren die branchenweit ersten* digitalen Surround-Kopfhörer, die ein 3D-Klangfeld mit neuer Höhenrichtung reproduzierten.

Die Kopfhörer waren zusätzlich zum Cinema-Modus auch mit einem Sprach- und Spielmodus ausgestattet, die für eine optimierte Sprach- und Spielwiedergabe sorgten. Die ununterbrochene Wiedergabezeit von 18 Stunden machte die Kopfhörer zudem zu einem der fortschrittlichsten Modelle auf dem Markt.

Sony ist auch weiterhin einer der Vorreiter, wenn es um neueste Audiotechnologien geht. Bis heute sorgt Sony mit seinen High-Resolution Audio-Produkten wie den MDR-Z7 Kopfhörern – die als erste Kopfhörer hohe Frequenzen bis zu 100 kHz wiedergeben – für immer neue Klangdimensionen.

* Bei digitalen Surround-Kopfhörersystemen für Verbraucher (nach Untersuchungen von Sony im August 2011)

Musik und Leben: Trends und Neuigkeiten für Musikliebhaber und Klangbegeisterte.