Auf eine marode Außenwand gesprühte Beatles-Karikaturen
Tomasz Tomaszewski

Tomasz Tomaszewski | Polen

„Beim Fotografieren kommt es für mich nicht so sehr darauf an, was ein Bild darstellt und was darauf zu sehen ist, sondern vielmehr auf die Fragen, die sich der Betrachter stellt.“

An der Akademie der Bildenden Künste Warschau hat Tomasz Tomaszewski einen Doktortitel erworben. Er ist Mitglied der Vereinigung polnischer Kunstfotografen und gehört der Fotoagentur VISUM in Hamburg, der National Geographic Creative Agency in Washington D. C. sowie der American Society of Media Photographers an. Er hat sich auf journalistische Fotografie spezialisiert und hat Aufnahmen in bedeutenden Zeitungen und Magazinen weltweit veröffentlicht. Hierzu zählen u. a. National Geographic Magazine, Stern, Paris Match, GEO, New York Times, Time, Fortune, Elle und Vogue. Zudem ist er Autor verschiedener Bücher. Hier sind unter anderem die Titel „Remnants: The Last Jews of Poland“ („Die letzten Juden in Polen“), „Gypsies: The Last Ones“, „In Search of America“, „In the Centre“, „Astonishing Spain“, „A Stone’s Throw“, „Overwhelmed by the Atmosphere of Kindness“ und „Things that last“ zu nennen. Zudem hat er ein Dutzend gemeinschaftlicher Arbeiten illustriert. Seine Bilder waren in zahlreichen Einzelausstellungen in den USA, Kanada, Israel, Japan, Brasilien, Madagaskar, den Niederlanden, Deutschland, Frankreich, Italien, Indonesien und Polen zu sehen. Tomasz hat polnische und internationale Auszeichnungen für Fotografie erhalten. Seit mehr als zwanzig Jahren arbeitet er regelmäßig für das National Geographic Magazine in den USA, in dem 18 seiner Fotoessays veröffentlicht wurden. Tomasz hat in Polen, den USA, Deutschland und Italien als Dozent für Fotografie gearbeitet.

Tomaszs Geschichten