Alpha Universe-Geschichte im Detail

So mache ich meine Aufnahmen | Afrikanische Großkatzen fotografieren mit Chris Schmid

Es erscheint vielleicht offensichtlich, aber meiner Meinung nach ist die Leidenschaft das vielleicht Wichtigste bei der Tierfotografie. Afrikanische Großkatzen zu fotografieren fasziniert mich – ihr Verhalten ist bemerkenswert, sie zu fotografieren interessant und selbstverständlich ist es auch atemberaubend schön, in ihrem natürlichen Lebensraum Bilder von ihnen zu machen. Hier einige wichtige Tipps für jeden, der schöne Tierfotos aufnehmen möchte.

Kennenlernen des Motivs

Um gute Aufnahmen zu machen, müssen Sie Ihr Motiv kennen. Ich verbringe unzählige Stunden damit, das Verhalten verschiedener Großkatzen zu beobachten. Normalerweise versuche ich, nur ein oder zwei Tiere zu verfolgen, um mehr über ihr individuelles Verhalten zu erfahren.

Zum Beispiel folgte ich einmal mehrere Tage lang einem Leoparden, der sein linkes Auge verloren hatte. Dabei stellten wir fest, dass er wegen seines schlechten Sehvermögens nicht mehr jagen konnte. Um sich zu ernähren, stahl er die Beute von anderen Leoparden. Wenn Sie nur einem oder zwei Tieren folgen, erfahren Sie ihre ganze Geschichte und können sie erzählen.

Chris Schmid Sony Alpha 9 Drei afrikanische Leoparden verschlingen ihre Beute, wobei einer den Fotografen direkt ansieht

© Chris Schmid | Sony α9 + FE 70–200 mm f/2.8 GM OSS | 1/5000 Sek. @ f/4.0, ISO 320

Geduld und Entschlossenheit

Jeder Tag ist anders – alles ist möglich. Ich verlasse das Lager immer früh am Morgen, noch vor Sonnenaufgang. Zunächst versuche ich, Spuren von Tieren zu finden, denen wir folgen. Manchmal gibt es keine Spuren, sondern andere hör- und sichtbare Anzeichen, etwa das Geschrei von Pavianen oder seltsam ruhige, leere Stellen – das sind beides Anzeichen dafür, dass ein Raubtier in der Nähe sein könnte. Ich achte auf eine Mischung von allem: Spuren, sichtbare Anzeichen, Geräusche und Gerüche.

Chris Schmid Sony Alpha 7RIII Löwenrudel sitzt träge auf einem Baum während die Sonne untergeht

© Chris Schmid | Sony α7R III + FE 24–105 mm f/4 G OSS | 1/800 Sek. @ f/5.6, ISO 500

Das beste Licht haben Sie immer in der „goldenen Stunde“ früh am Morgen. In Afrika ist das Licht sehr hart, sodass Sie Ihre Aufnahmen wirklich in diesen ersten Morgenstunden machen müssen. Wenn Sie morgens keine Spuren oder anderen Anzeichen finden, müssen Sie sich entscheiden. Sie können in diesem großartigen Licht stattdessen Elefanten fotografieren oder Ihr Ziel weiterverfolgen mit dem Wissen, dass Sie das beste Licht des Tages vielleicht überhaupt nicht nutzen können. Das ist eine wichtige Entscheidung.

Vor der Aufnahme

Ich fotografiere meistens im vollständig manuellen Belichtungsmodus. Es ist wichtig, bereits vor dem ersten Blick durch den Sucher eine Vorstellung von dem späteren Bild zu haben. Auf diese Weise fotografieren Sie weniger, weil Sie wissen, was Sie erreichen möchten, und lichten nicht planlos alles Mögliche ab, nur um zu fotografieren.

Chris Schmid Sony Alpha 9 Einsamer Leopard durchquert die Savanne auf der Suche nach Beute

© Chris Schmid | Sony α9 + FE 400 mm f/2.8 GM OSS + 1,4-fach-Telekonverter | 1/2000 Sek. @ f/4.5, ISO 400

Ich nutze den elektronischen Sucher meiner Sony α9- und α7R III-Kameras, um ein Bild aufzunehmen, das dem endgültigen Foto so ähnlich wie möglich ist. Ich priorisiere die Lichter, da ich weiß, dass ich das Bild unterbelichten kann, um einen tollen Himmel zu erhalten, und dann die Schatten im Rohbild herausarbeiten kann. Beide Alpha-Kameras sind mit Sensoren ausgestattet, die den dafür benötigten Dynamikbereich bieten.

Chris Schmid Sony Alpha 9 Leopardenjunges, das aus der Sicherheit überhängender Äste den Fotografen direkt ansieht

© Chris Schmid | Sony α9 + FE 400 mm f/2.8 GM OSS + 1,4-fach-Telekonverter | 1/1600 Sek. @ f/4.0, ISO 320

Auswahl von Objektiv und Motiv

Ich habe das Glück, eine Sony α9- und zwei Sony α7R III-Kameras zu besitzen. An die α9 schließe ich einen Batteriegriff an, der für Gleichgewicht und Stabilität sorgt, da ich sie hauptsächlich mit dem 400 mm f/2.8 G Master-Objektiv und manchmal mit einem 1,4-fach-Telekonverter verwende. So kann ich Porträts aufnehmen, ohne mein Motiv abzulenken. Eine der wichtigsten Voraussetzungen für gute Aufnahmen ist, das Motiv nicht zu stören. Deshalb ist auch der geräuschlose Verschluss meines Alpha-Kits ein großer Vorteil.

Chris Schmid Sony Alpha 9 Löwin liegt schlafend auf einem Baum mit geschlossenen Augen

© Chris Schmid | Sony α9 + FE 100–400 mm f/4.5–5.6 GM OSS | 1/500 Sek. @ f/5.6, ISO 400

Hier noch ein Rat zu Objektiven: Weniger ist oft mehr. Viele Fotografen besitzen eine Menge Objektive und haben dadurch die Qual der Wahl. Ich verwende das 70–200 mm f/2.8 GM-Objektiv für Weitwinkelaufnahmen und das 400 mm f/2.8-Objektiv für Fernaufnahmen. An meiner anderen Kamera befindet sich ein Objektiv mit 24–105 mm. Eine schwere Ausrüstung und Objektive, die Sie nicht benötigen, sind außerdem wahrscheinlich das Letzte, das Sie bei sengender Hitze mit sich herumtragen möchten. Also mache ich meine Aufnahmen meistens mit der Hand und kann mich dabei frei bewegen.

Komposition

Meistens gehe ich zuerst auf Augenhöhe mit dem Tier oder noch etwas tiefer. Das ist eine gute Perspektive für die Aufnahme. Bei der Komposition richte ich mich nach den klassischen Regeln. Ich verwende den elektronischen Sucher, um die Rasterlinien für die Drittelregel anzuzeigen. Außerdem achte ich auf schöne diagonale Führungslinien, um den Blick des Betrachters auf das Motiv zu lenken. Ich finde es wichtig, in einem Bild Tiefe zu erzeugen. Ein Bild benötigt einen Vordergrund, ein Motiv und einen Hintergrund, der hilft, das Motiv im Kontext seiner Umgebung darzustellen und es gleichzeitig hervorzuheben.

Chris Schmid Sony Alpha 7RIII Löwin sitzt auf einem toten Baum und beobachtet aufmerksam die Savanne

© Chris Schmid | Sony α7R III + FE 100–400 mm f/4.5–5.6 GM OSS | 1/640 Sek. @ f/8.0, ISO 500

Wenn Sie jedoch einmal das Gefühl haben, dass Sie gegen eine Kompositionsregel verstoßen könnten, vertrauen Sie Ihrem Urteil und fotografieren Sie – die Dinge können sich so schnell ändern, dass Sie vielleicht keine weitere Chance erhalten.

Produkte im Fokus

ILCE-9

α9 mit mehrschichtigem Vollformat-CMOS-Sensor

ILCE-9

ILCE-7RM3

α7R III 35-mm-Vollformatkamera mit Autofokus

ILCE-7RM3

SEL24105G

FE 24-105 mm F4 G OSS-Objektiv

SEL24105G

SEL70200GM

FE 70–200 mm F2,8 GM OSS

SEL70200GM

SEL100400GM

FE 100-400mm G Master super-telezoom objektiv

SEL100400GM

SEL400F28GM

FE 400 mm F2,8 GM OSS

SEL400F28GM

SEL14TC

1,4fach-Telekonverter

SEL14TC

Ähnliche Beiträge

Chris Schmid
Alpha Universe

Chris Schmid

Schweiz

Bilder haben Macht. Eine einzige Aufnahme kann eine Emotion festhalten oder ein inneres Gefühl hervorrufen.

Profil anzeigen


x