tief hängende wolken um einen schlafenden vulkan auf bali

Die Insel der 1000 Götter

Dennis Schmelz

„Ich wollte etwas anderes machen als die Influencer-Reisevideos, die wir sonst so auf YouTube sehen“, erklärt der deutsche Filmemacher Dennis Schmelz. Es war das erste Mal, dass Dennis auf die indonesische Insel reiste – und sein Aufenthalt fiel zeitlich mit Galungan zusammen, dem balinesischen Fest zu Ehren der Geister der Vorfahren und ihrer Rückkehr auf die Insel.

„Ich wollte einen Film machen, der die Kultur und die Religion feiert. Bali ist die Insel der 1000 Götter und sie hält viele Geschichten und Charaktere bereit, die es zu filmen lohnt.“

Auch wenn er schon vor seiner Abreise so viel wie möglich recherchiert hatte, gab es vor Ort noch viel zu tun.

grasbewachsene stufen, die zu einem dorf führen

„Normalerweise findet man die Figuren, die die Geister darstellen, in den Tempeln. Diese waren während des Fests für die Touristen jedoch nicht zugänglich. Darum habe ich mit einem lokalen Mittelsmann zusammengearbeitet. Er hat mir geholfen, die Personen für den Film zu finden, und Drehorte vorgeschlagen.“

Die Dreharbeiten für das Video dauerten drei Wochen. Aufgrund des straffen Zeitplans begann Dennis schon vor Sonnenaufgang mit der Arbeit, bevor es weiter zum nächsten Drehort ging. „Die Straßen waren nicht immer gut, sodass unsere Tage oft sehr lang waren, manchmal bis zu 18 Stunden. Ein Großteil bestand dabei aus der Fahrt von einem Drehort zum nächsten.“

Einer dieser Orte war ein spektakulärer Wasserfall, an dem Dennis ein Mädchen beim Legong, einem traditionellen balinesischen Tanz, filmte.

frau tanzt vor einem wasserfall auf bali

© Dennis Schmelz | Sony α7 IV + FE 12-24mm f/2.8 GM | 1/30s @ f/11, ISO 640

„Sie war so ruhig. Sie spielte mit ihrem Tanz und ihrem Gesichtsausdruck mit der Kamera. Es gibt eine Aufnahme mit einer Naheinstellung ihres Gesichts, die einfach perfekt ist. Dies ist eins meiner Highlights im Video. Die ganze Sequenz ist großartig, denn sie zeigt die Menschen und die Landschaft.“

balinesische tänzerin in leuchtend bunter kleidung

© Dennis Schmelz | Sony α7 IV + FE 50mm f/1.8 | 1/100s @ f/1.8, ISO 640

Für das Projekt verwendete Dennis zwei Kameras: die Sony Alpha 7S III, die er ausschließlich zum Filmen nutzte, und die Alpha 7 IV, mit der er auch fotografierte. „Die Alpha 7 IV ist eine fantastische Hybridkamera. Mit ihrem 33-Megapixel-Sensor eignet sie sich hervorragend für Fotos, kann aber auch Videos in 4k mit 60p aufnehmen – beeindruckend!“

Die beiden Kameras erfüllten unterschiedliche Aufgaben. Die Alpha 7S III war an einem Gimbal-Stabilisator mit 12-24mm f/2.8 GM Objektiv befestigt. „Ich habe das 12-24mm f/2.8 GM verwendet, weil es sich dabei um ein Superweitwinkelobjektiv handelt und ich damit die Tanzszenen vor dem Hintergrund der unglaublichen Landschaft festhalten konnte. Zusammen mit dem Gimbal ermöglichte es mir die SteadyShot-Stabilisierung, mich zu bewegen und fließende, dynamische Aufnahmen zu erhalten.“

Die Kombination aus Alpha 7 IV und FE 24-70mm f/2.8 GM II nutzte Dennis nicht nur zum Fotografieren, sondern auch für Videoaufnahmen aus der Hand. Häufig verwendete er den Clear Image Zoom der Kamera. So entstanden Nahaufnahmen, die aussehen, als wären sie mit einem Makroobjektiv gefilmt worden.

Neben seinen Sony Alpha Kameras arbeitete Dennis mit einer Drohne, um die Drehorte für den Betrachter in einen Kontext zu setzen. „Die Drohnenaufnahmen sind wichtig, weil sie die Landschaft zeigen und eine Vorstellung davon vermitteln, wo man sich befindet. Um Emotionen darstellen zu können, muss man jedoch nah an die Menschen herankommen“, verrät er.

Aufnahmen bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang sorgen in vielen Szenen für starke Kontraste. Einer der Gründe, warum sich der Filmemacher für die Alpha 7S III entschied, war ihr eindrucksvoller Dynamikumfang von 15 Blendenstufen.

„Mit dem S-Log3-Bildprofil konnte ich das Material so bearbeiten, dass Kontrast und Farbsättigung erhöht wurden. Ich habe das Video bis zur Grenze ausgereizt, doch dank der 10-Bit-Aufnahmen traten keine Probleme auf.“

Der große Dynamikumfang war bei Dennisʼ Lieblingsaufnahme erforderlich, die bei Sonnenaufgang in einer Höhle entstanden ist.

drei balinesische männer in traditioneller tracht vor einer felswand

© Dennis Schmelz | Sony α7 IV + FE 12-24mm f/2.8 GM | 1/80s @ f/9.0, ISO 100

„Bei dieser Aufnahme war das Timing entscheidend“, erklärt er. „Die Sonne scheint pro Tag nur etwa 30 Minuten lang durch dieses Loch in die Höhle. Danach ist es stockdunkel. Der Dreh war ziemlich gefährlich und wir haben zwei Stunden gebraucht, um dorthin zu gelangen, doch es hat sich gelohnt, denn die Aufnahme ist einfach unglaublich.“

In den drei Wochen, die Dennis an dem Projekt gearbeitet hat, sind etwa 15 Stunden Videomaterial entstanden, das er für den finalen Film Galungan – Victory of Dharma auf nur 3:40 Minuten zusammengeschnitten hat. Das Video zeigt die Farben und Kontraste der Insel, doch es ist vor allem die Bearbeitung, die das Video von anderen unterscheidet.

„Bei dem Fest geht es darum, dass das Gute über das Böse triumphiert. Der Film zeigt diese Gegensätze. Der gute Teil ist ruhig und häufig in Zeitlupe. Dann gibt es die dunklen Teile. Wenn die bösen Geister zu sehen sind, habe ich das Bild beschleunigt, um es unnatürlich wirken zu lassen und den Zuschauer zu stressen. Außerdem habe ich verschiedene Soundeffekte hinzugefügt. Ich wollte etwas anderes machen als ein nettes, dreiminütiges Video mit schönen Bildern und Musik.“

Zuverlässig, souverän, beeindruckend – das ist Dennisʼ Fazit zur Leistung seiner bewährten Sony Ausrüstung, die den Dreh dieser unglaublichen Videoserie zum reinsten Kinderspiel gemacht hat.

Vorgestellte Produkte

Dennis Schmelz

Dennis Schmelz | Germany

„Es gibt immer eine Geschichte zu erzählen und eine neue Perspektive zu entdecken.“

Ähnliche Beiträge

Für α Universe-Newsletter registrieren

Glückwunsch! Sie haben sich erfolgreich für den α Universe-Newsletter angemeldet.

Geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Entschuldigung! Es ist etwas schief gelaufen.

Glückwunsch! Sie haben sich erfolgreich angemeldet.