Zum Inhalt springen

Vergessen Sie Ihre CD-Sammlung

So wandeln Sie Ihre Musik-CDs in verlustfreie Formate um.

Wenn Ihr CD-Regal bereits Staub ansetzt, wird es Zeit, die Vergangenheit hinter sich zu lassen und ein ganz neues Hörerlebnis zu schaffen.

Sie sind sich nicht sicher, ob Sie Ihre gesamte CD-Sammlung in digitale Musikdateien umwandeln sollen? Wir können Ihnen nur sagen, es lohnt sich, denn mit einer verlustfreien digitalen Musiksammlung sparen Sie nicht nur jede Menge Platz im Regal, sondern können Ihre Musik auch noch überallhin mitnehmen und Ihre Dateien auf einer externen Festplatte sichern. Darüber hinaus finden Sie bei umfangreichen Musiksammlungen bestimmte Titel oder Alben wesentlich schneller und einfacher und können sogar über Ihr Smartphone oder Tablet auf Ihre digitale Musik zugreifen.

Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre CDs in ein verlustfreies Format übertragen.

Auswahl des Dateiformats

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl der am häufigsten verwendeten verlustfreien Dateiformate:

FLAC

FLAC (Free Lossless Audio Codec) ist ein komprimiertes Format, um die Dateigröße möglichst gering zu halten. Da es aber gleichzeitig ein verlustfreies Format ist, steht es der Qualität von CDs in nichts nach. Bei der Konvertierung von CD in das FLAC-Format wird die Dateigröße im Vergleich zum Original um 50 % reduziert. Das heißt, ein drei Minuten langer Titel belegt auf einer CD 30–40 MB an Speicherplatz, während die konvertierte FLAC-Version 15–20 MB benötigt. Wenn die Klangqualität für Sie an erster Stelle steht, dann ist FLAC genau das richtige Format für Sie.

Apple Lossless

Der Apple Lossless Audio Codec (kurz ALAC) wurde von Apple ursprünglich für die Verwendung mit iTunes sowie iPods und iPhones entwickelt, wird aber mittlerweile auch von verschiedenen Hardware- und Software-Playern unterstützt. Genau wie bei FLAC handelt es sich um ein komprimiertes Format mit Metadaten, das ca. 40–60 % des Speicherplatzes einer unkomprimierten CD belegt. Für Besitzer von Apple Produkten ist dies das passende Format.

AIFF und WAV

Bei AIFF (Audio Interchange File Format) und WAV (Waveform Audio File Format) handelt es sich um verlustfreie unkomprimierte Formate. Das bedeutet, dass die umgewandelten Musikdateien den gleichen Speicherplatz belegen wie auf einer CD (10 MB pro Minute für Stereo-Sound). Aufgrund der beträchtlichen Dateigrößen sind diese Formate weniger beliebt als FLAC und Apple Lossless (dieselbe Musikbibliothek würde etwa den doppelten Speicherplatz benötigen). Ein Vorteil von AIFF und WAV liegt jedoch in der Kompatibilität mit einer Vielzahl an Geräten und Software.

Auswahl der Konvertierungssoftware

Sobald Sie sich für ein digitales Format entschieden haben, benötigen Sie die passende Konvertierungssoftware. Nachfolgend finden Sie eine Auswahl der möglichen Optionen:

Max (für Mac®-Nutzer)

Hierbei handelt es sich um eine kostenfreie App für Apple Computer mit Mac OS® X 10.4 oder höher. Mit Max lassen sich Audiodateien in allen vier verlustfreien Formaten erstellen. Auch bei leicht zerkratzten CDs korrigiert die App Fehler, die bei der Umwandlung auftreten können. Wenn Sie erstklassige Klangqualität und unterschiedliche Kodierungsoptionen benötigen, dann ist diese App die richtige Wahl.

Exact Audio Copy (für PC-Nutzer)

Für Nutzer von Windows, die ihre CDs in das FLAC-Format konvertieren wollen, ist Exact Audio Copy die optimale Wahl, die auch mit Datenfehlern fertig wird – und das absolut kostenlos! Selbst bei Fehlern, die nicht korrigiert werden können, zeigt das Tool die Zeitposition der möglichen Störung an, sodass dies einfach mit dem Medienplayer gesteuert werden kann. Die Software ist ein absolutes Muss für Musikliebhaber und Klangbegeisterte.

iTunes (für Mac®- und PC-Nutzer)

Da Sie iTunes höchstwahrscheinlich schon auf Ihrem PC oder Mac® installiert haben, benötigen Sie keine separate App für das Umwandeln Ihrer CDs. iTunes kann CDs in drei verschiedene verlustfreie Formate (Apple Lossless, AIFF und WAV) kopieren und korrigiert dabei auch fehlerhafte Datenträger. Darüber hinaus ruft iTunes auch automatisch Album- und Künstlerinformationen aus dem Internet ab.

Das passende Sound-System

Nachdem Sie Ihre CDs erfolgreich in ein verlustfreies Format umgewandelt haben, ist es Zeit, Ihre neue digitale Musikbibliothek zu genießen. Um aus Ihren neuen Musikdateien das Optimum herauszuholen, benötigen Sie das passende High-Resolution Audio-Gerät wie z. B. den High-Resolution Audio HDD-Player HAP-Z1ES von Sony, der das Herz eines jeden Musik- und Klangbegeisterten höher schlagen lässt.

Es unterstützt High-Resolution Audio-Formate wie DSD, FLAC, WAV und ALAC sowie komprimierte Formate wie MP3, AAC, ATRAC und WMA. Darüber hinaus wandelt die Direct Stream Digital (DSD) Re-Mastering Engine komprimierte Musikdateien in das DSD-Format um – ein hochauflösendes Format mit 1-Bit-Audio-Stream für eine effiziente Digital-Analog-Signalumwandlung. Der daraus entstehende Klang kommt der Originalaufnahme deutlich näher und stellt Details und Töne wieder her, die bei der Komprimierung verloren gegangen sind.

Als weiteren Bonus können Sie die HAP Music Transfer App auf Ihren PC herunterladen, um all Ihre Musiktitel per Wi-Fi® auf den HAP-Z1ES zu kopieren und zu synchronisieren. Wenn Sie dann das nächste Mal einen neuen Titel oder ein aktuelles Album von einem High-Resolution Audio-Dienst wie z. B. HDtracks oder Qobuz herunterladen, werden diese automatisch auf den Player übertragen. Für das Herunterladen von Titeln auf Ihren PC oder Mac® bieten sich Apps wie JRiver Media Center, BitPerfect und Audirvana Plus an. Die HAP Music Transfer App kann für umfangreiche Musikbibliotheken (mit CDs und High-Resolution Audio-Dateien) problemlos in Ihr bestehendes System integriert werden.

Wenn Sie das erledigt haben, können Sie Ihre CD-Sammlung getrost ad acta legen und sich auf ein ganz neues Hörerlebnis mit hochwertigen Audiodateien freuen.

Musik und Leben: Trends und Neuigkeiten für Musikliebhaber und Klangbegeisterte.