Artikel-ID : 00225467 / Zuletzt geändert : 10/04/2019

So nehmen Sie DV- oder Digital8-Videos auf Windows 7- und 8-Computern mit Windows Live Movie Maker auf

    Wenn Sie DV/D8-Videos auf Windows 7-Computern übertragen möchten, können Sie dies über die Windows Live Fotogalerie tun. Nachdem das Video auf dem Computer aufgenommen wurde, können Sie es in Windows Live Movie Maker bearbeiten, um neue Filme zu erstellen und zu speichern und sie mit Freunden und Familie zu teilen.

     Wichtige Hinweise

    1. Windows Movie Maker ist nicht in Windows 7 enthalten, kann aber kostenlos von der Windows Live Essentials-Website heruntergeladen werden.
    2. Videos können nicht direkt von einem analogen Camcorder (z. B. Video8/Hi8) auf Ihren Computer importiert werden, wenn Sie die Windows Live Fotogalerie verwenden. Dazu muss ein analoges Erfassungsgerät auf Ihrem Computer installiert sein. Ein analoges Aufnahmegerät ist eine Hardware, die analoge Audio- und Videoinhalte von einer externen Quelle in ein digitales Format konvertiert, das von einem Computer importiert werden kann. Bitte beachten Sie, dass Sony diese Art von Menü für die analoge Erfassung nicht anbietet. Überprüfen Sie daher bitte die Verfügbarkeit über Drittanbieter.

    Was Sie brauchen

    Bevor Sie beginnen, finden Sie hier eine Liste der Dinge, die Sie benötigen:
    • Einen Computer mit Windows 7 oder Windows Vista.
    • Windows Live Fotogalerie und Windows Live Movie Maker.
    • Windows Live Movie Maker und Windows Live Fotogalerie sind Teil von Windows Live Essentials, das Sie kostenlos von der Windows Live Essentials-Website herunterladen können.
    • Einen DV- oder D8-Camcorder.
    • Ein FireWire-Kabel (FireWire wird auch als IEEE 1394 oder i.LINK™ bezeichnet).
    • Einen FireWire-Anschluss an Ihrem Computer.

      Falls der Computer nicht standardmäßig mit einem IEEE 1394-Anschluss ausgestattet ist, sind verschiedene Lösungen auf dem Markt erhältlich, um dem Computer einen Anschluss in Form von zusätzlichen PCI-Karten (bei Desktop-Computern) oder PCMCIA-Karten (bei tragbaren PCs mit PCMCIA-Erweiterungssteckplatz) hinzuzufügen.

    Schritt 1: Schließen Sie den DV/D8-Camcorder an den Computer an.

    Um Ihren DV/D8-Camcorder an den Computer anzuschließen, benötigen Sie ein FireWire-Kabel.
    FireWire-Kabel werden auch als IEEE 1394- oder i.LINK™-Kabel bezeichnet
     
    HINWEIS: FireWire-Anschlüsse gibt es in zwei verschiedenen Versionen: 6-polig und 4-polig. Auf dem Camcorder wird immer die 4-polige Version verwendet, aber auf Computerseite können beide Typen verwendet werden. Überprüfen Sie daher, welche Steckerversion auf dem Computer verfügbar ist, und besorgen Sie sich das entsprechende FireWire-Kabel (4-polig auf 4-polig oder 4-polig auf 6-polig, je nach Computeranschluss).
     
    So schließen Sie einen DV/D8-Camcorder über eine FireWire-Verbindung an einen Computer an
    1. Schalten Sie Ihren DV/D8-Camcorder aus.
    2. Schließen Sie den FireWire-Anschluss an einem Ende des FireWire-Kabels an den entsprechenden Anschluss Ihres DV/D8-Camcorders an.
    3. Schließen Sie den FireWire-Anschluss am anderen Ende an den FireWire-Anschluss des Computers an.

    Schritt 2: IEEE 1394 (FireWire)-Treiberwechsel

    Nachdem der Camcorder angeschlossen wurde, müssen Sie überprüfen, ob der richtige IEEE 1394-Treiber von Windows 7 ausgewählt wurde.
    Windows 7 wird mit zwei IEEE 1394-Treibern geliefert: Einem neueren und einem älteren. Für die Videoaufnahme muss der alte Treiber verwendet werden. Es ist daher sehr wahrscheinlich, dass Sie den neuen 1394-Treiber durch den alten Treiber ersetzen müssen, der mit Windows 7 geliefert wird.

    Im Folgenden finden Sie eine schrittweise Anleitung zur Installation des alten Treibers:

    1. Klicken Sie auf Start.
    2. Klicken Sie anschließend auf Systemsteuerung.
    3. Klicken Sie auf Geräte-Manager
      HINWEIS: Wenn der Geräte-Manager nicht aufgeführt ist, klicken Sie auf „Anzeigen nach“: Kategorie oben rechts im Fenster „Systemsteuerung“. Klicken Sie dann auf Große Symbole. Sie sollten nun eine Liste der Elemente in der Systemsteuerung sehen und auf Geräte-Manager klicken.
    4. Suchen Sie im Geräte-Manager in der Liste nach IEEE 1394-Bus-Hostcontrollern und klicken Sie doppelt darauf.
      Es sollte z. B. OHCI-kompatibler 1394-Hostcontroller angezeigt werden
      HINWEIS: Wenn das Wort (Legacy) dahinter steht, ist die Einrichtung bereits komplett und Sie können den Vorgang beenden.
    5. Doppelklicken Sie anschließend auf OHCI-kompatibler 1394-Hostcontroller
      Es erscheint ein Fenster mit denEigenschaften des OHCI-kompatiblen 1394-Host-Controllers
    6. Klicken Sie auf die Registerkarte Treiber Tippen Sie auf das Fenster, scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf Treiber aktualisieren
    7. Wählen Sie Auf meinem Computer nach Treibersoftware suchen und dann Aus einer Liste von Gerätetreibern auf dem Computer auswählen aus. Daraufhin wird eine Liste der Treiber angezeigt.
    8. Klicken Sie auf OHCI-kompatibler 1394-Hostcontroller (Legacy) und dann auf „Weiter“
      HINWEIS: Es ist wichtig, dass Sie den auswählen, hinter dem (Legacy) erscheint!
      Nach der Installation des OHCI-kompatiblen 1394-Hostcontrollers (Legacy) wird die Meldung Die Treibersoftware wurde erfolgreich aktualisiert angezeigt.
    9. Klicken Sie auf die Schaltfläche Schließen und schließen Sie alle anderen geöffneten Fenster.
    10. Starten Sie Ihren Computer neu.
    Sie können jetzt Videos über den FireWire-Anschluss auf Ihrem Computer importieren.

    WICHTIG: Wenn Sie nach dem Wechsel des FireWire-Treibers zu (Legacy) immer noch Probleme beim Importieren von Videos haben, liegt möglicherweise ein Problem mit der Hardware vor. Hardwareprobleme können am FireWire-Anschluss selbst, am Camcorder, am Computer oder an einem defekten FireWire-Kabel liegen.

    Schritt 3: Importieren Sie das Video auf Ihren Computer.

    Da nun alles verbunden ist, können Sie mit dem Importieren von Videos von Ihrem DV- oder D8-Camcorder beginnen.
    So importieren Sie Videos auf Ihren Computer
    1. Schalten Sie den Camcorder EIN und legen Sie das Videoband ein, das Sie aufnehmen möchten.
    2. Wählen Sie den Wiedergabemodus auf Ihrem Camcorder aus.
    3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
      • Wenn das Dialogfeld Automatisch abspielen nach dem Einschalten des Camcorders angezeigt wird, klicken Sie auf Video mithilfe der Windows Live Fotogalerie importieren.
      • Wenn stattdessen Video importieren geöffnet wird, fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
    4. Führen Sie auf der Seite „Video importieren“ die folgenden Schritte aus und klicken Sie dann auf „Weiter“:
      • Geben Sie im Feld Name einen Namen für die neue Videodatei ein.
      • Klicken Sie auf Die zu importierenden Teile des Videos auswählen.
    5. Verwenden Sie die Steuerelemente des Camcorders (oder der Fernbedienung für den Camcorder), um das Band an die Stelle zu spulen, an der Sie den Videoimport starten möchten. Drücken Sie dann „Wiedergeben“, um die Wiedergabe des Bands zu starten.
    6. Klicken Sie auf der Seite Verwenden Sie die Camcordersteuerelemente, um die gewünschte Szene zu finden, und klicken Sie auf „Importieren“ und dann auf Importieren.
    7. Wenn Sie den Videoimport beenden möchten, klicken Sie auf Stopp.
    8. Wiederholen Sie die Schritte 5 bis 7 für alle Teile des Videobands, die Sie importieren möchten.
    9. Wenn Sie mit dem Importieren des Videos fertig sind, klicken Sie auf Fertigstellen.
      Das importierte Video wird als eine Videodatei auf Ihrem Computer gespeichert und in der Windows Live Fotogalerie angezeigt.
    10. Um das Video zu Windows Live Movie Maker hinzuzufügen, damit Sie es bearbeiten können, klicken Sie in der Windows Live Fotogalerie auf die Videodatei, klicken Sie auf „Erstellen“ und dann auf „Film erstellen“.
    HINWEIS: Sie können Videos auch direkt aus Windows Live Movie Maker importieren, ohne die Windows Live Fotogalerie zu durchlaufen. Nachdem Sie alle Komponenten verbunden haben, klicken Sie in Windows Live Movie Maker auf die Schaltfläche „Movie Maker“ und dann auf „Import von Gerät“, um zu beginnen.

    WICHTIG: Manchmal (d. h. nach der Installation einiger Updates) wechselt Windows 7 möglicherweise wieder zum ursprünglichen OHCI-kompatiblen 1394-Hostcontrollertreiber. Wenn Sie bemerken, dass das FireWire-Gerät langsam überträgt und/oder nicht mehr erkannt wird, wiederholen Sie einfach die obigen Schritte und installieren Sie den (Legacy-)Treiber neu.