Funktionslisten

Bild eines KI-Chips

Eine neu entwickelte KI-Verarbeitungseinheit 

Die moderne Verarbeitung auf Basis künstlicher Intelligenz mit Deep Learning erkennt Motive anhand umfassender Daten zu menschlichen Formen und Haltungen wesentlich genauer und nutzt das Auflösungspotential voll aus. Die KI-Motiverkennung wurde um neue Motivarten wie Fahrzeuge und Insekten erweitert.
Bild von blühenden Azaleen mit Bergen im Hintergrund

Auflösung neu definiert

Auch die neueste Generation der α7R Serie genügt dem Anspruch hoher Bildauflösung und liefert die bisher höchste Auflösung bei niedriger Empfindlichkeit in der Serie. Der rückwärtig belichtete Exmor R™ CMOS 35-mm-Vollformat-Bildsensor mit 61,0 Millionen0 Pixeln und der neueste BIONZ XR™ Bildprozessor nutzen ihre volle Kapazität, um die beste Auflösung und feinste Motivdetails zu liefern.
Abbildung, die die integrierte 5-Achsen-Bildstabilisierung zeigt

Fortschrittliche optische 5-Achsen-Bildstabilisierung 

Das gesamte Bildstabilisierungssystem wurde mit einer hochpräzisen Bildstabilisierungseinheit, fortschrittlichen Gyrosensoren und optimierten Bildstabilisierungsalgorithmen aktualisiert. Verwacklungen der Kamera werden durch die Bildstabilisierungseinheit exakt erkannt und korrigiert, wodurch bedeutend mehr Aufnahmesituationen mit zuverlässiger Stabilisierung ermöglicht werden. Das Gehäuse selbst bietet erstmals in der α Serie eine Stabilisierung mit 8 Stufen0. [1] Gieren  [2] Rollen  [3] Nicken
Abbildung eines Bergs

Pixel Shift Multi-Aufnahmen für veränderliche Bedingungen 

Die Pixel Shift Multi-Aufnahme nutzt die Präzisionssteuerung des integrierten Bildstabilisierungssystems und macht bis zu 16 Aufnahmen in unterschiedlicher Pixelzahl, die später auf einem Computer zusammengesetzt werden können, um eine herausragende Auflösung in einem einzigen Bild zu erzielen0. Mit der neuesten Version der Imaging Edge Desktop™ Software werden selbst die kleinsten Pixelbewegungen automatisch erkannt und korrigiert1.
Bild eines Menüs für die Auswahl der Art der RAW-Datei

Wählbare RAW-Bildgrößen und -qualitäten 

Die verlustfreie RAW-Bildkomprimierung ermöglicht hochwertige Serienaufnahmen mit einer Auswahl von drei verlustfrei komprimierten Bildgrößen. Die Größen M und S haben sowohl im Vollformat wie auch im APS-C-Modus dieselbe Anzahl an Pixeln (26 M/15 M), wodurch nahtlos zwischen Vollformat- und APS-C-Sichtwinkel innerhalb derselben Szene bei gleicher Bildauflösung gewechselt werden kann.  
Bild einer α7R V mit angebrachter Blitzeinheit

Präzise, vielseitige externe Blitzsteuerung 

Wenn eine kompatible externe Blitzeinheit von Sony0 mit dem automatischen Weißabgleich der Kamera verwendet wird, sorgt der Weißabgleich für natürliche Hauttöne im Gesicht durch den Abgleich zwischen Blitz- und Umgebungslicht. Die Blitzsteuerung arbeitet auch mit der Gesichtserkennung zusammen, um das Blitzlicht optimal an das Motiv anzupassen.  
Bild einer Frau, die in einem Gebäude steht, wobei sich die Frau in der Mitte des Bildes befindet

AF mit Erkennung in Echtzeit für Personen

Mit ihrer innovativen KI-Verarbeitungseinheit kann die α7R V Erkennungs-AF in Echtzeit verwenden, um die Bewegung von Personen genau zu erkennen, was zu einer ca. 60-prozentigen Verbesserung der Augenerkennung von Menschen0 im Vergleich zur α7R IV führt. Die Human-Pose-Estimate-Technologie verwendet erlernte menschliche Formen und Posen, um nicht nur Augen, sondern auch Körper- und Kopfposition mit hoher Präzision zu erkennen, wodurch eine Person fixiert und verfolgt werden kann, die von der Kamera abgewandt ist oder eine Maske trägt. 
Bild, das von kleinen Quadraten überlagert wird und 693 AF-Bildpunkte zeigt

Schnelleres, präziseres AF-System  

Die hohe Verarbeitungsleistung des neuen BIONZ XR Prozessors und die überarbeiteten Algorithmen verbessern die AF-Leistung deutlich, wobei auf die riesige Datenmenge zurückgegriffen wird, die der Bildsensor und das großflächige High-Density-AF-System erzeugen. Bis zu 693 Phasendetektionspunkte, die etwa 79 % des Bildbereichs abdecken. Der breitere AF-Bereich ermöglicht zudem mehr Freiheit bei der Ausschnittwahl, beispielsweise bei Portraitaufnahmen im Hochformat. Die hohe Autofokusgenauigkeit wird auch bei Lichtwerten von nur –4,0 EV im AF-S-Modus erreicht (entspricht ISO 100 bei F2.0-Objektiv). 
Sechs Bilder: Pferd, Flugzeug, Vogel, Autos, Zug und Schmetterling

AF mit Augenerkennung in Echtzeit für eine breitere Palette von Motiven

Die Kamera erkennt nun neben Menschen, Tieren und Vögeln auch Insekten, Autos, Züge und Flugzeuge und nimmt Fotos und Videos damit noch flexibler und zuverlässiger auf. Es werden mehr Vogelarten erkannt und die Tiererkennung wurde erweitert, um neben Hunden, Katzen und ähnlichen Tieren auch einige Weide- und Kleintiere mit bis zu 40 % höherer Genauigkeit zu erkennen  .  
Bilder eines Autos, die als Serienaufnahmen bei 10 BpS mit AF/AE-Tracking gemacht wurden

Serienaufnahmen 

Trotz der hohen Auflösung der α7R V sind mit der mechanischen Verschlusssteuerung Serienaufnahmen mit bis zu 10 BpS mit vollem AF/AE-Tracking möglich. Dieses Maß an Geschwindigkeit und Tracking-Zuverlässigkeit macht es einfach, bildwirksame Momente und ausdrucksstarke Motive in Bewegtbildern festzuhalten. Bis zu 583 komprimierte RAW-Bilder können in Serie mit 10 BpS  aufgenommen werden. 
Bild eines scharf gestellten Hasen

Vollzeit-DMF

Bei Fotoaufnahmen mit AF-C- oder AF-S-Autofokus kann durch Drehen des Objektiv-Fokusrings jederzeit in den manuellen Fokusmodus gewechselt werden. Dadurch lässt sich der Fokus durch einfaches Drehen des Fokusrings problemlos wieder auf das ursprüngliche Motiv richten, wenn der AF beispielsweise auf ein anderes Motiv wechselt.  
Makroaufnahme von Blättern

Fokus-Belichtungsreihe

Die α7R V nimmt automatisch bis zu 299 Bilder mit jeweils verschobenen Fokuspunkten in definierbaren Intervallen und Abfolgen fest. Das beste Bild kann dann aus der Abfolge ausgewählt werden. Ebenso kann eine Computeranwendung die Bilder der Fokusreihe kombinieren, um zusammengesetzte Bilder mit tief synthetisierter Tiefenschärfe zu erstellen, die die hohe Auflösung der Kamera nutzen.
Landschaftsbild, das aus einem Film-Clip in 8K ausgeschnitten wurde

Volle Pixelauslesung für 8K Videos mit erstaunlicher Auflösung

Im XAVC HS Format gelingen hochauflösende kamerainterne 8K Videos mit 24p (25p)0 und effizienter HEVC/H.265-Komprimierung, die das Potenzial der Objektive von Sony und die Auflösung des Sensors und der vollständigen Pixelauslesung voll ausschöpfen. Auch kleinste Motivdetails werden naturgetreu erfasst. Die Möglichkeit, das Bildseitenverhältnis von 8K Aufnahmen für die 4K Bereitstellung zu ändern, bietet zudem eine unschätzbare Bearbeitungsflexibilität1.
Bild einer Frau, die im Wald spazieren geht

Hervorragende Videoaufnahmen in 4K

Für 4K Videoaufnahmen stehen Vollbild und Super 35 mm zur Auswahl sowie Aufnahmen mit 4K 60p (50p)0. Mit der vollen Pixelauslesung bei Super 35 mm ohne Pixel-Binning ist 2,6-faches Oversampling für 4K Videos möglich. Die Formate XAVC S-I (All-Intra) und XAVC HS sowie 10-Bit 4:2:2-Farbsampling werden unterstützt.
Bild der α7R V, die mit zwei Händen gehalten wird

16-Bit-RAW-Ausgabe für noch mehr Bearbeitungsflexibilität

Angesichts der steigenden Nachfrage nach RAW-Aufnahmen ist mit einem HDMI Kabel die 16-Bit-RAW-Ausgabe von der α7R V an einen externen Recorder0 möglich. Möglich sind Vollformatbilder mit 3.848 x 2.168 (Seitenverhältnis 16:9) bei verschiedenen Bildwiederholraten1. Es ist auch möglich, RAW über HDMI auszugeben, wenn Sie XAVC HS 4K, XAVC S 4K oder XAVC S-I 4K auf internen Kartenmedien speichern. Proxy-Aufnahme ist ebenfalls möglich.  
Bild von zwei Frauen, die aufeinander zugehen

Echtzeit-Tracking für Videos 

Durch die erheblichen Verbesserungen bei der Motiverkennung bietet die Kamera ein zuverlässigeres Tracking in Echtzeit, das ausgewählte Motive automatisch präzise fokussiert und nachführt – auch bei Fokus auf den Augen des Motivs[FN_25]. Die Motiverkennung ist sowohl bei Video- als auch bei Fotoaufnahmen verfügbar und sorgt somit für einen schnellen und stabilen Fokus. Selbst bei ausgeschalteter Motiverkennung ermöglicht die Touch-Bedienung das Erfassen und Verfolgen von Motiven basierend auf Farbe, Muster (Luminanz) und Entfernung (Tiefe).  
Abbildung zweier gehender Frauen

S-Log3 Gammakurve mit 14+ Stufen Spielraum

Die S-Log3 Gammakurve betont Abstufungsmerkmale von den Schattenbereichen bis zu mittlerem Grau (18 % Grau) und erreicht bis zu 14+ Stufen[FN_26] Belichtungsspielraum. Die Kamera erlaubt drei Farbraumeinstellungen: S-Gamut, S-Gamut3 und S-Gamut3.Cine. Diese erweiterten Einstellungen erleichtern das Abgleichen von mit der α7R V aufgenommenem Videomaterial mit Aufnahmen der digitalen Kinokameras VENICE und VENICE 2 oder Kameras der FX-Serie mit S-Log3 Gammakurveneinstellungen, was für einfache und effiziente Bearbeitung sorgt.
Bild eines Mannes, der die Kamera hält

Bildstabilisierung mit Active-Modus für handgeführte Videoaufnahmen 

Der Active-Modus0 stabilisiert zuverlässig handgeführte Videoaufnahmen. Die integrierte Bildstabilisierung wird mit der zusätzlichen Bildstabilisierung kompatibler Objektive[FN_02] abgestimmt. So lassen sich Aufnahmen höchst effektiv steuern – sogar handgeführte Teleaufnahmen sind möglich.
Bild eines Kameradisplays für die Focus Map-Einstellung

Gleichmäßige Videoaufnahmen

Die Fokuskarte0 ermöglicht eine einfache Visualisierung der Tiefenschärfe bei Videoaufnahmen. Zudem wird während der Aufnahme ein gut sichtbarer roter Rahmen auf dem Bildschirm angezeigt. Markierungen können direkt auf der Kamera zu aufgezeichneten Videoclips hinzugefügt werden, um bestimmte Szenen leichter zu finden.
Mit Mehrfachbelichtung aufgenommene Bilder, die die Bewegungsfreiheit des LC-Displays zeigen

Einzigartiger 4-Achsen-LCD-Monitor für flexiblere Aufnahmen 

Der neu entwickelte verstellbare 4-Achsen-Monitor von Sony kombiniert ein praktisches, klassisches neigbares Display mit der Flexibilität der seitlichen Öffnung mit verstellbarem Winkel. Der Winkel lässt sich in der Horizontalen und in der Vertikalen uneingeschränkt verstellen und bietet so mehr Flexibilität0. . 
Bild des LC-Displays der Kamera und eines Fingers, der es berührt

Touch-Bedienung während der Aufnahme oder der Wiedergabe  

Die Touch-Funktionen für Fokus, Tracking und Verschluss lassen sich schnell durch Berühren eines Symbols auf dem Display aktivieren oder deaktivieren. Bilder können bei der Wiedergabe durch Berühren ausgewählt und durch Auf- und Zuziehen dann vergrößert oder verkleinert werden. Die Berührungsempfindlichkeit kann für ein optimales Ansprechen der Bedienelemente eingestellt werden.
Bild von der Bedienung eines Smartphones neben der Kamera, während aufgenommen wird

Schnelles Wi-Fi für PC-Tethering, FTP- und Smartphone-Übertragung 

Die integrierte WLAN-Funktion (IEEE 802.11a/b/g/n/ac) unterstützt die Kommunikation auf den 2,4-GHz- und 5-GHz-Bändern0 sowie 2x2 MIMO für die schnelle, verlässliche Datenübertragung und Kommunikation. 
Bild einer Person, die hinter der auf einem Stativ angebrachten Kamera einen PC bedient

Remote-Aufnahmen per PC mit WLAN (Wi-Fi) 

Die Kamera kann über Wi-Fi mit einem Computer verbunden werden, wodurch kabellos ferngesteuerte Aufnahmen vom PC (Tethering) mittels der „Remote“-Funktion der neuesten Imaging Edge Desktop Anwendung von Sony ermöglicht werden, was mehr Bewegungsfreiheit vor Ort oder im Studio erlaubt. Je nach Bedarf kann das 2,4-GHz- oder das 5-GHz-Wi-Fi-Frequenzband0 ausgewählt werden. Neben der drahtlosen Verbindung der Kamera direkt mit dem PC gibt es die Möglichkeit, eine Verbindung über einen Wireless Access Point herzustellen, um die nötige Flexibilität für die Arbeit in einer Vielzahl von Netzwerkumgebungen bereitzustellen.  
Abbildungen, die das Wärmeableitungssystem zeigen

Effektive Wärmeableitung für längere Aufnahmezeiten  

Die durch den Bildsensor, den Bildprozessor und die KI-Verarbeitungseinheit erzeugte Wärme wird effizient abgeleitet, um vor Überhitzung zu schützen. Unter anderem sorgt hierfür auch das Graphitmaterial mit seiner einzigartigen Σ (Sigma)-Form, das in die Bildstabilisierungseinheit integriert ist. Aufgrund dieser Struktur kann sich der Bildsensor, eine der Hauptquellen für die Entstehung von Wärme im Kameragehäuse, während der Bildstabilisierung frei bewegen und gleichzeitig effektiv Wärme ableiten – und zwar fünfmal wirksamer als bisher.
Bild des Gehäuses der Kamera bestehend aus einer Magnesiumlegierung

Robustes Gehäuse aus Magnesiumlegierung, zuverlässiger mechanischer Verschluss

Der innere Rahmen und die Abdeckungen der Kamera an Ober-, Vorder- und Rückseite bestehen aus einer leichten, robusten Magnesiumlegierung, die für ausgezeichnete Stabilität der Kamera sorgt, so dass sie auch bei rauen Bedingungen optimal funktioniert. Eine Verschlusseinheit mit einem Motor mit kurzer Reaktionszeit reduziert Verschlussvibrationen, die Unschärfen verursachen können, auf ein Minimum und ermöglicht gleichzeitig High-Speed-Serienaufnahmen mit bis zu 10 BpS. Der Verschluss ist leise und wurde in über 500.000 Zyklen auf seine Haltbarkeit getestet.
Abbildung des Suchers der Kamera

QXGA-Sucher mit der höchsten Auflösung in seiner Klasse 

Ein elektronischer OLED-Sucher mit 9,44 Millionen Bildpunkten liefert die höchste Auflösung, mit einer etwa 1,6-fachen Auflösung gegenüber den UXGA Tru-Finder™ Suchern. Er liefert zudem eine stark verbesserte Optik und ein mechanisches Design, wodurch eine erstklassige 0,90-fache Suchervergrößerung sowie ein diagonales Sichtfeld von 41° (ca. 43° für den gesamten Anzeigebereich) erzielt wird.  
Bild einer Kamera mit CFexpress- und SD-Karten

Zwei CFexpress Typ A-kompatible Mediensteckplätze

Die α7R V verfügt über zwei Mediensteckplätze, die CFexpress Typ A- sowie UHS-I- und UHS-II SDXC/SDHC-Speicherkarten für hohe Speicherkapazität und schnelle Lese-/Schreibgeschwindigkeit unterstützen. Die Daten können zur Sicherung gleichzeitig auf beiden Kartensteckplätzen aufgezeichnet werden oder getrennt als Fotos/Videos bzw. JPEG (HEIF)/RAW-Formate. Zudem gibt es einen Relaismodus, in dem Foto- oder Videoaufnahmen automatisch auf die zweite Medienkarte gespeichert werden.
Zwei Bilder der linken Seite der Kamera, eines davon ist vergrößert, beide zeigen den USB-PD-Anschluss

USB-PD (Power Delivery) unterstützt schnelles Aufladen

Die α7R V unterstützt USB PD (Power Delivery), was eine höhere Stromzufuhr von externen Quellen ermöglicht. An den USB-C® Anschluss der Kamera lässt sich ein USB-Ladegerät oder ein mobiler Akku anschließen, der USB PD[FN_36] unterstützt, um Strom bereitzustellen oder den internen Akku drei- bis viermal schneller aufzuladen als beim vorherigen Modell.  
Bild der Packstücke des Produkts: Box, Karton usw.

Recyceltes Material 

Sony ist bestrebt, Verpackungsmaterial ohne Plastik zu verwenden, mit pflanzlichen Vliesstoffen sowie recycelbarem Material. Für die Kamera selbst werden keine nicht-recycelbaren Stoffe für unser SORPLAS™ Material verwendet1, welches mehrfach recycelbar, langlebig und hochwertig ist. Recycelbarer Kunststoff wird auch so oft wie möglich verwendet1, um die Umweltbelastung so gering wie möglich zu halten, aber ohne Abstriche bei der Leistung oder Funktionalität.  

FUNKTIONEN