Funktionslisten

Waldlandschaft

XA-Element für herausragende Auflösung

Die herausragende G Master Auflösung wird über den gesamten Zoombereich von 70 mm bis 200 mm und bei allen Fokusabständen erreicht. Zwei asphärische Linsenelemente, davon ein XA-Element (extrem asphärisch) mit einer Oberflächengenauigkeit von 0,01 Mikrometer, korrigieren entfernungsbedingte Abweichungen. So wird eine herausragende Auflösung über den gesamten Bildbereich erzielt.

 

Beispielbild einer von Hügeln umgebenen Straße

Herausragende Bilder durch Abweichungskontrolle

Zwei sphärische ED-Elemente (Extra-low Dispersion) und zwei Super-ED-Elemente reduzieren wirksam chromatische Aberrationen, sodass Sie scharfe Aufnahmen ohne Farbausblutung erzielen. Ein asphärisches ED-Element eliminiert zudem chromatische und sphärische Aberrationen, die bei Teleobjektiven sonst häufig sind.

 

Bild einer Blume in Nahaufnahme

Exzellente Nahaufnahmen

Dieses Objektiv bietet leistungsstarke Nahaufnahmen. Der Mindestfokusabstand liegt für 70 mm bei 0,4 m und für 200 mm bei 0,82 m. Die maximale Vergrößerung ist 0,3-fach. Ein tiefes Bokeh bei F2.8 ermöglicht besonders ausdrucksstarke Nahaufnahmen. Mit dem Floating-Fokusmechanismus sind selbst bei einem Mindestfokusabstand gestochen scharfe Bilder möglich, während der Innenfokus für unkomplizierte Nahaufnahmen sorgt.
Rechtes Auge einer Person, die nach vorne schaut

Wunderschönes G Master-Bokeh

Ein XA-Element mit einer Oberflächengenauigkeit von 0,01 Mikrometern eliminiert Zwiebelringe im Bokeh, das zusätzlich durch die präzise Kontrolle sphärischer Abweichungen verbessert wird. Sphärische ED- und Super-ED-Elemente (Extra-low Dispersion) und ein asphärisches ED-Element minimieren die Farbausblutung, sodass Sie ein ästhetisches Bokeh frei von unnatürlichen Färbungen erzielen.

 

Bild von Weinreben

Neue leistungsstarke Blende

Auch die Blendeneinheit des Objektivs wurde optimiert, um die hohen G Master Qualitätsstandards zu erfüllen. Die neue Blende mit 11 Lamellen ist von der vollen Öffnung bis zur Schließung bis auf zwei Stufen praktisch kreisrund und erzielt so das natürliche Bokeh, für das G Master steht.

 

Bild vom Seeufer bei Sonnenuntergang

AR-Nanobeschichtung II für scharfe Bilder

Die AR-Nanobeschichtung II gegen Reflexionen ist gleichmäßig auf die Objektivoberfläche aufgetragen und sorgt dafür, dass Geister- und Lichteffekte deutlich reduziert werden. Das optische Design des Objektivs mindert interne Reflexionen, die bei Landschafts- oder Sportaufnahmen die Klarheit der Aufnahmen beeinträchtigen können.

 

Bild von zwei Telekonvertern

Leistungsstarke Telekonverter

Die leistungsstarken optionalen 1,4- und 2,0-fach-Telekonverter2 verlängern die Brennweite des Objektivs bei F5.6 auf bis zu 400 mm (600 mm mit APS-C-Gehäuse). Auch mit Telekonverter2 erzielen Sie uneingeschränkte G Master Qualität. Maximale Blendenöffnung mit 1,4- bzw. 2,0-fach-Telekonverter2 ist F4 bzw. F5.6.
Bild einer an einem Monopod angebrachten Kamera

Auf bessere Videos ausgelegt

Die hochmoderne Objektivkonstruktion reduziert Fokusatmung sowie Fokus- und Achsenverschiebungen beim Zoomen. XD-Linearmotoren und ein neu entwickelter Blendenantrieb sorgen für den geräusch- und vibrationsarmen Betrieb – für ungestörte Videoaufnahmen.
Bild der XD-Linearmotoren

Schneller, präziser Autofokus

In Kombination mit α Kameras fokussiert dieses Objektiv auch schnelle Bewegtbilder zuverlässig und lückenlos. Mit den vier schubstarken XD-Linearmotoren und der modernen Steuerungstechnologie ist der AF bis zu 4-mal schneller0 als beim SEL70200GM. Das Fokus-Tracking beim Zoomen ist rund 30 %1 besser als beim SEL70200GM.

 

Bild des FE 70–200 mm F2.8 GM OSS II

Blendensperre verhindert ungewollte Belichtungs-Shifts

Die Blendensperre verhindert versehentliche Änderungen der Belichtung beim Aufnehmen. Die Blende wird in Position [A] gesperrt oder lässt sich manuell zwischen F2.8 und F22 drehen. Der entsperrte Blendenring lässt sich uneingeschränkt auf [A] und alle manuellen Einstellungen drehen.

 

Produktbild zur Position des EIN-/AUS-Klickschalters am Objektiv

Flexible manuelle Videosteuerung

Über die getrennten Bedienelemente für Fokus, Zoom und Blende lassen sich Videoaufnahmen manuell präzise steuern. Über den Blendenring mit Ein/Aus-Klickschalter lassen sich für die taktile Kontrolle bei Fotoaufnahmen Raststufen einschalten – und für die nahtlose, leise Blendensteuerung bei Videoaufnahmen ausschalten.

 

Ein Fotograf macht Aufnahmen bei einem Volleyballspiel

Das leichteste weltweit – für eine unkomplizierte Handhabung

Dieses einzigartige Objektiv bietet eine hervorragende optische Qualität und einen Autofokus im weltweit leichtesten0 F2.8 70–200 mm Zoom. XD-Linearmotoren und Zylinderkomponenten aus Magnesiumlegierung ergeben ein Gesamtgewicht von nur 1.045 g, ca. 29 % leichter als das Vorgängermodell. Ein modernes Design verbessert die allgemeine Bedienung und Handhabung.

 

Produktbild zeigt Drehen des Fokusrings mit Pfeilsymbol

Natürliche, lineare manuelle Fokusreaktion

Die linear ansprechende manuelle Fokuseinstellung sorgt dafür, dass bei Foto- und Videoaufnahmen der Fokusring bei einer manuellen Fokussierung direkt und linear auf subtile Bewegungen reagiert. Die Fokusringdrehung wird direkt in eine Änderung des Fokus umgesetzt, wodurch die Steuerung unmittelbar und präzise erfolgt. 

 

Kombinierte Produktschnitte, um Position des Blendenrings, Fokusrings und der Blendensperre anzuzeigen

Full-time DMF unterstützt eine genaue Fokussierung

Wenn FULL TIME DMF auf ON steht, wird die manuelle Fokussierung automatisch durch Drehen des Fokusrings aktiviert, selbst bei Aufnahmen im AF-C Modus. So sind schnelle Korrekturen möglich, wenn der Autofokus auf das falsche Motiv gerichtet ist. Außerdem lässt sich der Fokus auf diese Weise nach der ursprünglichen Einstellung des Autofokus präzise abstimmen. Die Einstellungen des Fokusbereichbegrenzerschalters haben keine Auswirkungen auf Full-time DMF.
Produktbild zur Position der OSS-Schalter am Objektiv

Optische Bildstabilisierung mit MODE 3

Durch die integrierte optische Bildstabilisierung ist es ganz einfach, gestochen scharfe Bilder handgeführt aufzunehmen. MODE 2-Stabilisierung ist für Schwenkaufnahmen optimiert, während MODE 30 die Framing-Stabilität bei Aufnahmen dynamischer, unvorhersehbarer Bewegungen betont. Eine 5-Achsen-Bildstabilisierung wird verfügbar, wenn das Objektiv an einem α Gehäuse mit integrierter Bildstabilisierung angebracht wird.

 

Produktbild zur Position des Fokusbereichbegrenzers am Objektiv

Fokusbereichsbegrenzer

Der Schalter für den Fokusbereichbegrenzer (VOLL/∞ ~ 3 m) beschleunigt den Autofokus durch einen voreingestellten Bereich und verhindert so auch den Fokus auf ungewollte Objekte.

 

Produktbild zur Position der Fokushaltetaste am Objektiv

Drei individuell anpassbare Fokushaltetasten

Drei verstellbare Fokushaltetasten mit einem Abstand von 90° erleichtern die Bedienung und Steuerung bei horizontalen oder vertikalen Aufnahmen aus jedem Winkel. Eine Funktion lässt sich der Fokushaltetaste über die Menüeinstellungen zuweisen.

 

Bild des FE 70–200 mm F2.8 GM OSS II

Staub- und feuchtigkeitsbeständiges Design

Der Staub- und Spritzwasserschutz2 wurde gegenüber dem Vorgängermodell1 wesentlich verbessert. Alle Verbindungsstellen sind abgedichtet, alle Tasten und Schalter haben Silikondichtungen und ein Gummiring dichtet den Objektivanschluss ab. Der interne Zoommechanismus ist bei konstanter Objektivzylinderlänge nun besser vor Staub und Spritzwasser geschützt2.

 

Produktbild der Streulichtblende

Neu konstruierte Streulichtblende

Über die Öffnung der mitgelieferten Streulichtblende lassen sich zirkulare Polarisations- und verstellbare ND-Filter bequem bedienen. Die beflockte Innenseite verhindert zudem höchst wirksam unerwünschte Reflexionen. Die runde Vorderkante lässt sich durch eine Silikonbeschichtung besser handhaben.
Produktbild zur Oberfläche des Linsenelements

Fluorbeschichtung auf dem Frontelement

Das vordere Linsenelement ist mit einer Fluorbeschichtung versehen, die vor Wasser, Öl und anderen Verunreinigungen schützt und zugleich das Abwischen erleichtert, falls doch einmal Schmutz oder Fingerabdrücke auf der Oberfläche haften bleiben.

 

Produktbild zur Position der Stativvorrichtung

Abnehmbare Stativvorrichtung

Dank der abnehmbaren Stativvorrichtung ist ein schneller Wechsel zwischen handgeführten Aufnahmen und Aufnahmen mit Stativ problemlos möglich. Die Vorrichtung kann für Transport und Aufbewahrung bei Bedarf auch entfernt werden. Ein Verriegelungsmechanismus verhindert ein versehentliches Entfernen.